KVL / Klausuren / MAP 1.HS: 11.04  2.HS: 30.05  Zw.Sem.: 17.07  Beginn WS: 16.10

2020110132 Quantentheorie und Molekülmodellierung  VVZ 

VL
Di 9-11
wöch. NEW 14 0'07 (120) Vlasta Bonacic-Koutecky
Do 9-11
wöch. NEW 14 0'07 (120)
VL
Mo 15-17
wöch. NEW 14 0'06 (149) Marek Sierka
UE
Fr 9-11
wöch. NEW 14 0'07 (120) Jens Petersen
PR
Mo 17-19
wöch. NEW 14 0'06 (149) Boese
Lern- und Qualifikationsziele
In diesem Modul werden die Prinzipien der Quantentheorie erlernt und auf exakt lösbare Modellsysteme angewendet.
Durch Aufstellen des entsprechenden Hamiltonoperators und der Schrödinger-Gleichung sollen den Studierenden fundierte Kenntnisse zu den Energieniveaus und Wellenfunktion vermittelt werden. In und durch Molekülmodellierung werden die Beschreibungen von Molekülkonfigurationen und von Potentialenergieflächen
erlernt. Das Ziel ist, nutzbare Erfahrung mit Programmen zu
a) Molekülstruktur und Dynamik zu erwerben sowie
b) sich mit der Datenauswertung, graphischen Darstellungen und mathematischer Analyse vertraut zu
machen.
Voraussetzungen
PC1 und PC2
Gliederung / Themen / Inhalte
Vorlesung Quantentheorie: Postulate der Quantenmechanik, Wahrscheinlichkeitsinterpretation, Welle-Teilchen-Dualismus. Orts- und Phasenraum, Hamiltonfunktion,
Operatoren, Eigenwerte, Eigenfunktionen,
Vertauschungsoperatoren, Schrödinger-Gleichung, Wellenfunktionen, Erwartungswerte, Verteilungsfunktionen,
Anwendung der Quantenmechanik auf grundlegende
Modellsysteme, wie Teilchen im Kasten, harmonischer
Oszillator, starrer Rotor, Wasserstoffatom
Übung Quantentheorie: Hilfestellungen zur Herangehensweise, Problembehandlung und Lösung der in den Vorlesungen gestellten Übungsaufgaben und detailliertere und vertiefende mathematische Behandlung der Quantentheorie und Quantenchemie, direkte Unterstützung der Studierenden zum aktiven Selbststudium, zum vertiefenden Verständnis des Stoffgebietes der Quantentheorie und zur direkten Vorbereitung der Modulabschlussprüfung
Vorlesung Molekülmodellierung: Ermittlung von Molekülstrukturen und Moleküleigenschaften,
Innere und kartesische Molekülkoordinaten, Potentialenergieflächen,molekulare Kraftfelder mit typischen Beispielen für organische und anorganische
Moleküle, Zeitabhängigkeit einer Molekülstruktur
Praktikum Molekülmodellierung: Programme zur Optimierung von Molekülstrukturen und Visualisierung der Ergebnisse. Numerische, analytische und graphische Computerpraxis
Zugeordnete Module
PC3 PC5a
Umfang, Studienpunkte; Modulabschlussprüfung / Leistungsnachweis
9 SWS, 11 SP/ECTS (Arbeitsanteil im Modul für diese Lehrveranstaltung, nicht verbindlich)
2 Schriftliche (90 min.) oder 2 mündliche (45 min.) Prüfungen zur Quantentheorie
bzw. Molekülmodellierung (inklusive Praktikum).
Wichtung: 8 : 3
Sonstiges
ACHTUNG: UE am 15.04.2011 und 29.04.2011 von 9:00 bis 11:00 Uhr im Raum NEW 14 0'06
Ansprechpartner
Prof. V. Bonacic-Koutecky (3´306), M. Sierka (3´328)
executed on vlvz1 © IRZ Physik, Version 2019.1.1 vom 24.09.2019 Fullscreen