KVL / Klausuren / MAP 1.HS: 08.04  2.HS: 27.05  Zw.Sem.: 15.07  Beginn WS: 13.10

4020130068 Streuamplituden in Eichtheorien  VVZ 

VL
Do 15-17
wöch. NEW 15 2'102 (24) Jan Plefka
UE
Mi 13-15
wöch. NEW 15 2'101 (24) Jan Plefka
Lern- und Qualifikationsziele
Dieser fortgeschrittene Kurs führt in moderne Methoden zur effizienten Berechnung von Streuamplituden in Eichfeldtheorien ein. In den letzten Jahren wurden sogenannte On-Shell ('auf der Massenschale') Methoden basierend auf verallgemeinerten Unitaritätsmethoden etabliert, die sich als effizienter als die gewöhnliche Feymandiagrammbasierten Methoden der Berechnung von Streuamplituden herausgestellt haben. Die Vorlesung wird Baumgraphen und Einschleifenamplituden von masselosen Eichtheorien mit und ohne Supersymmetrie diskutieren. Ein begleitendes Skript wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Verfügung gestellt.
Voraussetzungen
Theoretische Einführung in das Standardmodell
Quantenfeldtheorie I
Gliederung / Themen / Inhalte
I. Einleitung und Grundlagen
II. Tree-level Methoden
III. Einschleifen-Struktur
IV. Symmetrien und Dualitäten
Zugeordnete Module
P23.1.2a P23.1 GK1504 1
Umfang, Studienpunkte; Modulabschlussprüfung / Leistungsnachweis
4 SWS, 5 SP/ECTS (Arbeitsanteil im Modul für diese Lehrveranstaltung, nicht verbindlich)
MAP: Mündliche Prüfung
Leistungsnachweis durch erfolgreiche Übungsteilnahme
Sonstiges
Vorlesung wird bei Bedarf auf Englisch gehalten.
Literatur
Dixon. Calculating scattering amplitudes efficiently. hep-ph/9601359
Ellis, Kunszt, Melnikov, Zanderighi. One-loop calculations in QFT: From Feynman diagrams to unitarity cuts. Physics Reports 518 (2012) 141-250
Drummond. Hidden simplicity of gauge theory amplitudes. arxive.org:1010.2418
Srednicki. Quantum field theory. Cambridge UNiversity Press
Siehe auch:
http://qft.physik.hu-berlin.de/teaching/
executed on vlvz1 © IRZ Physik, Version 2019.1.1 vom 24.09.2019 Fullscreen