KVL / Klausuren / MAP 1.HS: 14.10  2.HS: 09.12  Zw.Sem.: 17.02  Beginn SS: 12.04

4020135180 Physik am LHC  VVZ 

VL
Fr 9-11
wöch. NEW 15 2'102 (24) Peter Uwer, Heiko Lacker
UE
Fr 11-12
wöch. NEW 15 2'102 (24) Heiko Lacker, Philipp Kant

Digital- & Präsenz-basierter Kurs

Lern- und Qualifikationsziele
Ziel ist es die Lücke zwischen den fortgeschrittenen Kursen des Masterstudiums in der Teilchenphysik und der aktuellen Forschung am LHC zu schließen. Es soll ein solides Verständnis der zentralen Aspekte der LHC Physik erzielt werden.
Voraussetzungen
Master-Vorlesungen "Theoretische Einführung in das Standardmodell", "Experimentelle Teilchenphysik"
oder vergleichbare Vorlesungen
Gliederung / Themen / Inhalte
Behandelt werden Renormierung / Faktorisierung, Aspekte der Jetphysik, Eigenschaften des Higgsbosons sowie experimentelle Techniken wie beispielsweise Luminositätsbestimmung, B-Tagging etc. Aufgrund der beschränkten Zeit stehen die grundsätzlichen Ideen im Vordergrund, während auf technische Details so weit möglich in der Vorlesung verzichtet wird.
Zugeordnete Module
P23.1 GK1504 1
Umfang, Studienpunkte; Modulabschlussprüfung / Leistungsnachweis
3 SWS, 5 SP/ECTS (Arbeitsanteil im Modul für diese Lehrveranstaltung, nicht verbindlich)
Erfolgreiche Teilnahme an den Übungen
Ansprechpartner
Heiko Lacker, lacker@physik.hu-berlin.de, Peter Uwer, uwer@physik.hu-berlin.de
Literatur
Taizo Muta. Foundations of Quantum Chromodynamics: An introduction to perurbative methods. World Scientific
Peskin / Schroeder. Introduction to Quantum Field Theory. Perseus Books
Otto Nachtmann. Elementarteilchenphysik, Phänomene und Konzepte.
Mandl / Shaw. Quantum Field Theory. John Wiley & sons
Siehe auch:
http://www.physik.hu-berlin.de/pep/teaching
executed on vlvz1 © IRZ Physik, Version 2019.1.1 vom 24.09.2019 Fullscreen